Sonntag, 25. September 2016

Eine Elfe und ein Award

Einen verspäteten schönen Herbstanfang wünsche ich euch allen!
Lange nicht gebloggt, aber jetzt geht´s weiter...
Die letzte Woche haben wir in Schottland verbracht, und das war sooo toll da. Wenn ich die gefühlten tausend Bilder ein bisschen sortiert habe, zeige ich hier mal ein paar Eindrücke.
Hier zuhause hat aber schon wieder etwas schönes auf mich gewartet. Solanum Nigrum, einer meiner Lieblingsblogs, hatte Geburtstag, und ich habe eine wunderschöne Zeichnung von Frau von Nachtschatten gewonnen. Ich habe schon den perfekten Platz in meinem Nähzimmer dafür gefunden, dankeschön  <3


Außerdem hat mir die liebe Ramona von Just keep BRAINS! den Entertainer Blogger Award verliehen, vielen Dank dafür! Just keep BRAINS! ist auch einer meiner Lieblinge aus der Leseliste, daher habe ich mich sehr über den Award gefreut. Ich weiß, dass einige solche "Stöckchen" nicht so mögen, aber ich finde es eigentlich ganz lustig, wenn es nicht zu viel wird. So kann man mal wieder neue Blogs kennen lernen und findet vielleicht ein paar Dinge über die jeweiligen Blogger raus, die sie sonst nicht preisgeben würden. Da mach ich doch gerne mit :)

Und so geht´s: 
(ich hab das jetzt mal übersetzt, normalerweise ist das wohl eher ein englischer Award)
  • Schreibe einen Post und nimm das Awardbild mit.
  • Nominiere 12 andere Blogger, die du lustig, inspirierend, und vor allem unterhaltsam findest.
  • Schreibe diese Regeln in den Post.
  • Danke der Person, die dich nominiert hat, und verlinke ihren Blog.
  • Beantworte die untenstehenden Fragen.


Warum hast du angefangen zu bloggen?
Ich wollte vor allem gern so ein Online-Tagebuch haben, um meine Werkeleien festzuhalten. Dann habe ich mal einfach aus Neugier versucht, einen Blog zu erstellen, und schwupps!...schon war er da. Bis dahin war ich nicht großartig in sozialen Netzwerken unterwegs, daher war das eher neu für mich. Die Richtung von meinem Blog hat sich bis jetzt nicht groß geändert, nur ein paar Kategorien sind dazugekommen. 

Welches ist dein Lieblingsbuch?
"Die unendliche Geschichte" von Michael Ende. Aber da gibt es noch viel mehr Bücher, die ich immer wieder gerne lese und niemals weggeben würde.

Was kannst du gar nicht leiden?
Ignoranz, Vorurteile, Überheblichkeit, Gewalt...und leider noch so einiges mehr...

Was ist dein Lieblingsessen aus der Stadt/Einkaufszentrum?
CPM - CurrywurstPommesMajo :D

Deine liebste Freizeitbeschäftigung?
Da gibt es viele. Etwas mit meinem Mann unternehmen, mit dem Hund spazieren gehen, Motorrad fahren, Nähen, Lesen, Musik hören....

Und das wars schon mit den Fragen, jetzt darf ich nominieren.
Und hiermit nominiere ich feierlich die folgenden wundervollen Blogs:


Das waren jetzt nur sechs, aber ich gebe den Award gern weiter, also macht doch einfach mit, wenn ihr interessiert seid :)

Mittwoch, 14. September 2016

Green Gloom

Below, in the gloom, there´s light for nothing but mosses and ferns.
Terry Pratchett


So ganz langsam kommt sie wieder, die Motivation zum Nähen. Auch wenn ich lieber erstmal keine großen Projekte in Angriff nehme, freue mich doch immerhin über etwas kleines, das ich fertig gestellt habe. Eines meiner UFOs ist nun endlich mal zum FO, also zum Fertigen Objekt, geworden.


Dieses grüne Oberteil lag jetzt wirklich zwei Monate lang unfertig in meinem Nähzimmer. Der dunkelgrüne Stoff ist mit einem blumigen Muster beflockt und gefiel mir auf den ersten Blick. Nach längerem Überlegen hatte ich mich dann entschieden, ein luftiges Oberteil für den Sommer daraus zu nähen. Der Sommer ist ja jetzt schon wieder fast vorbei, so viel zu dem Thema. Aber hey!, es ist fertig, und ich habe es sogar schon angezogen.


Das Oberteil habe ich nach meinen Maßen zusammengeschneidert, ohne Schnittmuster. Unten habe ich mal wieder Zipfel eingebaut und noch mit Spitzenband verziert. Eigentlich war das alles sehr schnell gemacht. Aber als es dann fast fertig war, wollte mir einfach keine Lösung für die Träger einfallen. Erst wollte ich Träger aus Spitzenborte annähen, aber das gefiel mir doch nicht so richtig. Dann kam mal wieder etwas dazwischen und schon war das Oberteil vergessen im sonnigen Staube meines Nähzimmers. Als mir dann beim Aufräumen mehrere olivgrüne Schnürsenkel in die Hände fielen, kam mir die Erleuchtung. Träger aus Schnürsenkeln sollten es sein, doppelt gekreuzt. Mein Mann war so lieb, und hat mir beim Abstecken geholfen, damit die Abstände richtig sind.
Ist aber alles gut gegangen, keine Akupunkturbehandlung für mich.


Irgendwas finde ich immer, was mich fasziniert da draußen. Diesmal waren es die Farne. Wenn die Sonne durch sie hindurchscheint, sehen sie fast so aus wie mit Aquarellfarben gemalt. Irgendwie würde ich sie gerne mal in die Deko einbauen, aber genaueres weiß ich noch nicht...


Jetzt mache ich mal wieder beim MeMadeMittwoch mit und bin schon gespannt, was es dort noch alles zu sehen gibt. Schon bald wird es ja wieder Zeit für Herbstklamotten, mir fehlen da auch noch so ein paar Sachen und ich freue mich schon wieder aufs Nähen :)
Bis bald, ihr Lieben!

Freitag, 9. September 2016

Spätsommer

Heute habe ich einen Brief bekommen, von der Stadtbücherei. Mein Buch ist schon seit ein paar Tagen überfällig, und ich muss 1,70 Euro Strafe bezahlen. Dabei ist es ein wirklich schönes Buch, nur bin ich eben noch nicht ganz damit durch. Daher gab es hier auch noch keinen 6Bilder1Buch-Eintrag -soviel zu meinen guten Vorsätzen.
Aber ein paar Bilder habe ich ja trotzdem gemacht, dann zeige ich die eben.


Ich weiß nicht, ob es an zu vielen Staffeln "The Walking Dead" in zu kurzer Zeit lag, jedenfalls waren wir auf einmal ziemlich motiviert, den Keller weiter zu entrümpeln um einen Vorratsraum anzulegen. Vor kurzem haben wir ein Paket Eier und zwei Kisten Mineralwasser gegen 80 Einmachgläser getauscht, und da wurde es jetzt auch mal Zeit.
Zwei Tage und zwanzig verfärbte Finger später haben wir jetzt den ganzen Keller voller eingemachter Pflaumen und Birnen, wie früher bei Oma. Die Apokalypse kann kommen.


Auf dem Balkon ist auch schon wieder einiges gewachsen. Die Tomaten und Paprika werden nach und nach reif, und zwei von drei Kürbissen haben es auch geschafft.
Ich bin mal gespannt, wie groß sie noch werden, und freue mich schon wieder auf Kürbisauflauf.



Und es sind ja auch nur noch ein paar Tage bis zum Herbstanfang, ich kann es wieder gar nicht abwarten. Ein Sommerteilchen habe ich nun aber endlich fertig genäht, das werde ich bald mal zeigen. Im Moment fühlt es sich für mich so an, als wolle sich der Sommer krampfhaft festhalten und nicht vertreiben lassen. Für mich ist es mal wieder tagsüber viel zu warm, und ich träume von bunten Blättern, kuscheligen Strickpullis, Glühwein, Frost und dicken Stiefeln.
Aber abends, wenn es dunkel wird, und neben dem Kürbis ein paar Laternen brennen, sieht es doch schon sehr nach Herbst aus. Freut ihr euch auch schon so darauf?


Dienstag, 30. August 2016

Brom, Brom, Brombeer!

Bei Rikes Allerweltsküche gibt es wieder eine neue Rezepte-Linkparty, und diesmal geht es um die Spätsommerküche.
Ich mach auch mal wieder mit und dachte mir, ich zeige euch einfach mal mein Lieblingsrezept für Brombeermarmelade.


Brombeeren passen doch perfekt zum Thema Spätsommer, finde ich. Nachdem ich nämlich seit einiger Zeit schon um den Strauch im Garten rumgeschlichen bin und die Bienen auf den Brombeerblüten fotografiert habe, sind die Beeren jetzt auch endlich reif.
Fast alle zwei Tage können wir uns ein Schälchen abpflücken, nomnom...


 Am liebsten würde ich natürlich einfach die ganzen Beeren direkt vom Busch futtern, aber dann könnten wir ja gar keine anderen Sachen damit machen. Die Marmelade zum Beispiel...

Brombeermarmelade mit Amaretto und Vanille
  • 850g frische Brombeeren
  • 1 Vanilleschote
  • 150g Amaretto
  • 500g Gelierzucker 2:1
Die gewaschenen Brombeeren werden einfach mit dem Gelierzucker in einen Topf gegeben und unter ständigem Rühren zum Kochen gebracht. Wenn man die Beeren nicht vorher schon klein geschnitten hat, kann man sie nun noch ein wenig mit dem Pürierstab bearbeiten. Das Ganze ungefähr fünf Minuten lang kochen lassen und zum Ende hin das Mark der Vanilleschote und den Amaretto hinzufügen. Danach wird die Marmelade in heiß ausgespülte Gläser gefüllt und ist nach dem Abkühlen fertig fürs Frühstück, guten Appetit :)


Und weil der Busch schon einiges abwirft, packen wir die restlichen Beeren ins Gefrierfach, die werden nämlich jeden Morgen für Smoothies verwendet. Ich schmeiße eigentlich immer ein paar Beeren mit in den Smoothie, schon allein, weil ich die Farbe dadurch schöner finde...das Auge isst mit und so...


Aber das ist auch einfach zu lecker, zur Zeit besteht mein Lieblingssmoothie nur aus einer Banane und einer handvoll Brombeeren. Schmeckt so lila, wie es aussieht! Prost!


verlinkt bei AllerweltskücheCreadienstag und EiNaB



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...